FERTIGTEIL-FUNDAMENTE FÜR MOBILFUNKMASTEN
Nachhaltig, effizient, geprüft & wirtschaftlich.
1
Tage kürzere Bauzeit
1
Prozent Ortbeton
1
Prozent weniger Beton
1000
Kilogramm CO2 Einsparung

Das FERTIGTEIL-FUNDAMENT FÜR MOBILFUNKMASTEN

Mobilfunkmasten sind heutzutage in aller Munde. Die Netzabdeckung in Europa lässt noch sehr zu wünschen übrig. Dies soll sich in den nächsten Jahren allerdings ändern, sodass immer mehr Mobilfunktürme gebaut werden. Lesen Sie mehr zu unseren Fertigteil-Fundamenten für Mobilfunktürme hier: > Technologie  und  > Vorteile.

AUFBAU DES FUNDAMENTS

FUNDAMENTE AUS 100% FERTIGTEILEN

Warum Fertigteil-Fundamente?

Bei der Planung eines Mobilfunkmasten sind die Standortdefinition und das Einholen der Baugenehmigung bereits sehr zeitintensive Aufgaben. Der dritte Schritt, der regelmäßig viel Zeit, Geld und Nerven kostet, ist die Errichtung des Ortbetonfundaments. Denn ebenso wie bei Windenergieanlagen werden auch für Mobilfunktürme heute in der Regel Ortbetonfundamente geplant.

Unsere Fertigteil-Fundamente können innerhalb von wenigen Stunden auf beinahe jedem Untergrund problemlos aufgebaut, rückstandslos wieder entfernt und sogar an anderer Stelle wieder verwendet werden. So werden Zeit, Nerven und in-/direkte Kosten beim Fundament gespart.

Einfache Vorbereitung

Die Baugrube für Baustellen mit unseren Fertigteil-Fundamenten muss lediglich einen gerade abgezogenen Boden in der Baugrube, sowie eine Schotterschicht vorweisen. Damit sind die Vorbereitungen bereits abgeschlossen. Die Fertigteil-Elemente werden per Standard-LKW angeliefert und mit Hilfe eines Kleinkrans an die entsprechenden Stellen gesetzt. Das Fundament ist innerhalb von wenigen Stunden fertig installiert.

Einfache Montage

Auch hier gilt: wir versuchen es so einfach wie möglich zu gestalten. Weder benötigt das Aufbauteam besondere Fachkenntnisse oder Schulungen, noch haben wir besondere Ansprüche an Maschinen, Prozesse oder Werkzeuge.

Einfache Inbetriebnahme

Das Fertigteil-Fundament ist innerhalb von wenigen Stunden fertig aufgebaut. Im Anschluss daran kann der Turm inklusive der Anlage montiert werden. Bei einem Ortbetonfundament liegen zwischen Fundament-Gießen und Turmmontage mindestens 28 Tage Aushärtezeit. Das komplette Projekt mit einem unserer Fertigteil-Fundamente von der Vorbereitung der Baugrube bis hin zur Inbetriebnahme der Anlage kann also binnen weniger Tagen geschehen.

Der Rückbau ist ebenso leicht: Anlage und Turm werden demontiert und das Fertigteil-Fundament wieder in seine Einzelteile zerlegt. Das Fundament kann dann entweder an einem neuen Projektstandort zum Einsatz kommen oder wird recycelt.

Wir erfüllen ihre Erwartungen

VORTEILE

Vorteile im Überblick

Effizient

Innerhalb weniger Stunden und bei nahezu jedem Wetter können unsere Fertigteil-Fundamente installiert werden. Die Baustellenprozesse sind optimiert und es gibt keine besonderen Verbindungsmittel oder Qualifikationen des Aufbauteams zu beachten.

Wirtschaftlich

Der minimierte Materialeinsatz, die geringen Auf- & Rückbaukosten und nicht zuletzt der Verzicht auf Schwertransporte macht sich im Preis bemerkbar - kurz- und langfristig betrachtet.

Nachhaltig

Bis zu 70% weniger Beton, der Verzicht auf Ortbeton, Sauberkeitsschicht & somit Bodenversiegelung, sowie die leichte Rückbaubarkeit machen unsere Fertigteil-Fundamente nachhaltig und ressourcenschonend.

Geprüft

Die Elemente unserer Fundamente werden unter kontrollierten Bedingungen vorproduziert und verlassen erst nach strikter Qualitätsprüfung unsere Hallen. Die Typenprüfung lassen wir auch (z.B. durch den TÜV Nord) machen, sodass die Fundamente in Serie gefertigt und eingesetzt werden können.

UnserE FUNDAMENTE SIND

EFFIZIENT

effizient

Kurze Bauzeit

Innerhalb von wenigen Stunden sind unsere Fertigteil-Fundamente installiert und der Bau des Mobilfunkmasten kann beginnen. Ein Ortbetonfundament benötigt selbst nach dem Gießen des Betons noch 28 Tage zum Aushärten, bis mit dem Bau des Masten begonnen werden kann. Diese Zeit entfällt bei unseren Fundamenten.

Einfache Verbindung

Es werden weder besondere Anforderungen an das Baustellenteam, noch an Maschinen, Arbeitsmittel oder Prozesse gestellt. Wir möchten es allen Beteiligten so einfach wie möglich machen. Da spart nicht nur Kosten sondern auch Nerven und Zeit.

Reduzierte Baustellenprozesse

Die Anlieferung geschieht mit wenigen Standard-LKW, der Aufbau eines Fertigteil-Fundamentes dauert nur wenige Stunden und passiert mit ganz normalen Baumaschinen, die auf jeder Mobilfunkmast-Baustelle sowieso aufzufinden sind. Es gibt also keine besonderen Koordinationsaufwände bei Lieferung und Aufbau des Fundaments.

Wetterunabhängig

Extreme Temperaturen, Witterungen oder Sonneneinstrahlungen beeinflusst den Beginn, die Dauer, die Kosten und die Qualität des Baus der Ortbetonfundamente. Da wir unsere Fundamente in Einzelteilen unter optimalen Bedingungen vorfertigen und vor Auslieferung einer eingehenden Qualitätskontrolle unterziehen, können sie bei beinahe jedem Wetter installiert werden.

UnserE FUNDAMENTE SIND

WIRTSCHAFTLICH

wirtschaftlich

Kein Ortbeton

Ortbeton muss mindestens 28 Tage aushärten, bevor es voll „belastbar“ ist. Ergo dauert eine Baustelle, auf der mit Ortbeton gearbeitet wird, immer mindestens 28 Tage. Und jeder Tag einer Baustelle kostet Zeit, Nerven und Geld. Abgesehen davon ist Ortbeton international nicht überall zu wettbewerbsfähigen Preisen verfügbar. Dadurch, dass wir die Aushärtezeit der Fundament-Teile in unser Werk verlegen, sparen Sie sich also ca. 4 Wochen Baustellenzeit.

 

Geringere Rückbaukosten

Wenn ein Mobilfunkturm aus welchen Gründen auch immer zurückgebaut werden soll, so ist das Fundament regelmäßig ein Problemfaktor. Fertigteil-Fundamente können so leicht, wie sie installiert wurden, auch wieder zurückgebaut werden und zwar rückstandslos. Sie können unser Fertigteil- Fundament sogar an anderer Stelle wieder aufbauen. Sollten Sie es nicht wieder verwenden wollen, so sparen Sie auch hier Entsorgungskosten, da wir von vornherein weniger Material einsetzen.

Geringer Materialeinsatz

Wir konnten inzwischen den Einsatz von Beton für unsere Fertigteil-Fundamente bereits um ca. 70% im Vergleich zu herkömmlichen Ortbetonfundamenten reduzieren. Dies ist schon allein durch unsere Art der Konstruktion möglich.

Wenige Standard-LKW

Mit wenigen Standard-LKW werden die einzelnen Elemente unserer Fertigteil-Fundamente zur Baustelle geliefert. Das geschieht innerhalb von wenigen Stunden, ebenso wie der Aufbau. Der Koordinationsaufwand, sowie die Belästigung der Umwelt werden also auf ein absolutes Minimum reduziert.

UnserE FUNDAMENTE SIND

NACHHALTIG

nachhaltig

Bis zu 70% weniger Beton & kein Ortbeton

Seit Jahren optimieren wir die Konstruktion von Fundamenten für Windkraftanlagen. Nun ist es uns gelungen, diese Erfahrungen für die Entwicklung von Fundamenten für Mobilfunkmasten zu nutzen und den Verbrauch von Beton um ca. 70% im Vergleich zu Ortbetonfundamenten zu reduzieren.

Rückbau- & wiederverwendbar

Ebenso leicht wie der Aufbau war, ist auch der rückstandslose Rückbau von Anker Fertigteil-Fundamenten für Mobilfunkmasten. Die Einzelteile des Fundaments können einfach mit einem kleinen Kran aus der Fundamentgrube gehoben und auf Standard-LKW verladen werden. Ein besonders zeitaufwendiges und kostenintensives Abtragen oder Sprengen wie bei Ortbetonfundamenten entfällt.

Keine Sauberkeitsschicht

Unsere Fundamente können am besten direkt auf die gerade abgezogene Baugrube gesetzt werden. Der Verzicht dieser Sauberkeitsschicht, die bei Ortbetonfundamenten zum Einsatz kommen muss, reduziert die Versiegelung des Bodens und vermeidet gleichzeitig unnötige Kosten. So wird der CO2-Fußabdruck eines Mobilfunkmasts weiter reduziert.

Geringere CO2 Belastung

Beton ist mit ca. 8% einer der stärksten Treiber der weltweiten CO2-Emissionen. Da wir von vornherein auf den minimierten Einsatz von Beton in unseren Fundamenten achten, spart jedes Fundament bei uns allein durch den Materialeinsatz ca. 70% CO2-Emissionen ein.

UnserE FUNDAMENTE SIND

GEPRÜFT

geprüft

Maßgenaue Herstellung ab Werk

Ortbetonfundamente müssen regelmäßig unmittelbar nach Errichtung oder sogar im Betrieb ausgebesserst bzw. saniert werden. Durch die Produktion unserer Fundamente in einem Betonfertigteilwerk erreichen wir ein Maximum an Qualität. Vor Ort auf der Baustelle werden die einzelnen Elemente unserer Fundamente zusammengesetzt und müssen lediglich vor Ort passgenau ausgerichtet werden. Die Qualitätsprüfung erfolgt bereits im Werk. Somit ist Ihre Baustelle deutlich besser planbar als mit einem Ortbetonfundament.

Qualitätsgeprüft

Zertifizierte Qualitätssicherungsprozesse nach ISO 9001 sorgen zusammen mit erfahrenem Personal in unserem Fertigteilwerk dafür, dass jedes ausgelieferte Fundament höchsten Qualitätsansprüchen entspricht.

Im Gegensatz zu Ortbetonfundamenten können wir so  prüfsicheres Bauen gewährleisten.

Zertifiziert

Selbstverständlich haben unsere Fertigteil-Fundamente für Mobilfunkmasten eine Typenprüfung, z.B. durch den TÜV Nord, und sind somit ebenso zuverlässig und effektiv wie Ortbetonfundamente.